HOME   |   KATZEN     IGEL   |   WILDTIERE
    
Aktuell
Tagebuch
Termine
 
Über Uns
Ein Jahr im Tierheim
Geschichte
Kinder-/Jugendarbeit
Presse
Sponsoren
Umgebung
 
Kontakt
Gästebuch
22.12.2018

Weihnachtsgruß

Frohe Weihnachten, erholsame Feiertage
und viel Freude im neuen Jahr
wünscht herzlichst
das Team vom Tierheim Arzberg.

 
03.12.2018

Weihnachtsbasar 2018

Es war ein sehr gelungener Weihnachtsbasar. Mit dem ersten Ansturm auf Tombola und Kuchen waren die Anstrengungen der Vorbereitungen vergessen. Innerhalb einer Stunde war die Tombola leer. Kaffee und Kuchen wurden verzehrt. Viele der Besucher kamen mit Futter-, Sach- und Geldspenden. Unser Gabentisch reichte gar nicht zu und somit wurde auch der Weihnachtsbaum von Spenden eingehüllt. Ein großes Dankeschön allen Helfern. Da es über die vielen Jahre fast immer die selben Helfer sind, kann man von einem eingeschweißtem Team sprechen, wo jeder seine Aufgaben kennt und alles reibungslos läuft. Auch eine Vertreterin der Stadtverwaltung Torgau war erschienen und überbrachte neben einer kleinen Spende auch die besten Grüße von Oberbürgermeisterin Romina Barth. Wir sagen nochmals allen Helfern und Besuchern herzlichen DANK.

 
20.11.2018

Übergabe

Heute war nun die Übergabe der 8 Bänke von den OBI Azubis Torgau.
Wir bedanken uns recht herzlich bei allen und wünschen ihnen für ihre Zukunft alles Gute.

 
20.11.2018

Es gibt auch schöne Anlässe

Zum Glück gibt es in unserer Arbeit auch schöne Momente.
Die Azubis von OBI Torgau hatten uns im Sommer mitgeteilt, daß sie ihr Projekt in diesem Jahr uns widmen möchten.
Was würden wir uns wünschen.
Seit Jahren wollten wir für das Katzenfreigehege Bänke bauen, wo die Kätzchen relaxen können.
Das sagte den Azubis zu und sie bauen für jedes Gehege ein, also 8.

 
20.11.2018

Was muß noch alles geschehen, bevor ein Amt eingreift

Frodo wurde mit seinem Kumpel Frieso oft mehrere Tage allein in der Wohnung zurückgelassen. Kein Futter und Wasser .... Die Besitzerin hat bereits eine Schlange, eine Schildkröte, eine Echse und ein Frettchen verhungern bzw. erfrieren lassen. In der Wohnung ist seit vielen Wochen der Strom abgeschalten. Es wurden mehrere Eingaben gemacht. Die Hausnachbarn beschweren sich, versuchten selbst was zu unternehmen, nichts half. Glücklicherweise haben wir beide Katzen aus der Wohnung bekommen. Nun ist dort noch eine Schlange und ein Hund, wo ebenfalls schon Beschwerden laufen. Einen Grund des Tierhalteverbots zieht das Veterinäramt immer noch nicht. Stattdessen sagt man uns, man könne doch nicht alle Tiere wegnehmen. Enden die letzten beiden so wie die 4 anderen davor? Unbegreiflich.

Zurück Weiter >

Tierheim Arzberg, Pfarrstraße 3, DE-04886 Arzberg
Tel. +49 34222 - 43 707 | Fax. +49 34222 - 43 707 | E-Mail:
Anfahrtsplan | Öffnungszeiten: ohne Voranmeldung täglich nur von 14-16 h
x
Copyright © 2004-2006 Tierheim Arzberg | Alle Rechte vorbehalten | Impressum & Haftungsausschluß
Torgauer Zeitung zooplus.de